loader image

Liebe/r Firmbewerber*in,

heu­te bekommst Du den 3. Teil des Audio­firm­kur­ses. Das The­ma die­ses Mal ist „Gebet“. Wann beten wir? Wie beten wir? Habe ich das Gefühl gehört zu wer­den?
Im Audio­im­puls geht es heu­te genau um die­se Fra­gen und ich bin wie­der auf Dei­ne Ant­wort gespannt.

Ein wei­te­res wich­ti­ges The­ma zur Fir­mung ist die Wahl Dei­nes Firm­pa­ten oder Dei­ner Firm­pa­tin. Manch­mal über­neh­men Die­se Rol­le Dei­ne Paten aus der Tau­fe. Du kannst Dir selbst­ver­ständ­lich aber auch jeman­den aus­su­chen, der Dir wich­tig ist und mit dem Du über Dei­nen Glau­ben reden kannst. Eine wich­ti­ge Regel dabei lau­tet aller­dings, es dür­fen nicht die eige­nen Eltern sein. Dein Firm­pa­te oder Dei­ne Firm­pa­tin muss selbst gefirmt sein und darf nicht aus der Kir­che aus­ge­tre­ten sein.

Du hast nun eini­ge Wochen Zeit, Dir eine geeig­ne­te Per­son aus­zu­su­chen, dar­über zu spre­chen und ihn oder sie nach der Bereit­schaft zu fra­gen, die­ses Amt zu über­neh­men. (In dem Kur­zen Audio­bei­trag, sage ich auch etwas zu den Firm­pa­ten)

Alles Wich­ti­ge und die Anmel­dung zur Fir­mung bekommst Du kurz vor den Feri­en per Mail. Wich­tig für die Anmel­dung ist dein Tauf­zeug­nis (Soll­test du noch kei­nes abge­ge­ben haben und nicht in einer der Gemein­den im Pas­to­ra­len Raum getauft wor­den sein.)

Ich wün­sche Dir nun viel Freu­de beim hören und nach­den­ken.

Mit Herz­li­chem Gruß
Tho­mas Wertz