loader image

Die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen sind im Moment immer wie­der in den Nach­rich­ten: Es gibt zu wenig Plät­ze für alle Kin­der, die einen Betreu­ungs­an­spruch haben. Hin­zu kom­men Erkäl­tungs­wel­len und noch zu beset­zen­de Stel­len, die den All­tag in man­chen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen auf die Pro­be stel­len. Die padago­gi­schen Fach­kräf­te unse­rer elf Ein­rich­tun­gen schaf­fen es trotz allem, für die Kin­der eine gute Zeit zu gestaltn.

In die­ser Advents­zeit möch­ten wir als pas­to­ra­le Trä­ger der Ein­rich­tun­gen bewusst Dan­ke sagen — dafür haben wir die Teams der elf Ein­rich­tun­gen mit einer Advents­zeit-Box über­rascht. In der Box fin­den die Teams eini­ge Net­tig­kei­ten für Leib und See­le — zum Bei­spiel hei­ße Zitro­ne für die Gesund­heit und Scho­ko­la­de für die Geduld. Für die inne­re Ein­stim­mung auf das Weih­nachts­fest haben wir einen Advents­ka­len­der gestal­tet, der mit kur­zen Gedan­ken zum Tag die Advents­zeit berei­chern möch­te. Für die Kin­der hat sich dann doch noch der bewähr­te Esse­ner Advents­ka­len­der mit in die Boxen hin­ein geschmuggelt.

Wir möch­ten uns auch hier bei unse­ren Erzieher*innen bedan­ken: Wir sehen bei unse­ren Besu­chen in den Ein­rich­tun­gen immer wie­der, wie enga­giert sich alle Mit­ar­bei­ten­den ein­brin­gen und einen Umgang auf Augen­hö­he mit den Kin­dern pfle­gen. Die Ein­rich­tun­gen sind für uns pas­to­ra­le Orte, an denen der Glau­be mit den Kin­dern gemein­schaft­lich gelebt wird — so, dass die Kin­der Schrit­te auf ihrem Glau­bens­weg gemein­sam gehen können.

Chris­ti­ne Dellmuth

 

Liebfrauen Kirche Ansicht 1