loader image

Unsere Pfarrnachrichten jederzeit

Blei­ben Sie aktu­ell: Hier haben Sie die Mög­lich­keit jeder­zeit die neu­es­ten Nach­rich­ten aus Ihrem Pas­to­ra­len Raum Hagen-Mit­te-West her­un­ter­zu­la­den und zu lesen. Sie haben Fra­gen oder Anre­gun­gen? Schrei­ben Sie uns per Mail: redaktion@hagen-mitte-west.de

  • Pfarr­nach­rich­ten 48–50 (26. Novem­ber bis 18. Dezem­ber 2022)
    Pfarrnachrichten

    Pfarrnachrichten Ausgabe 48–50 2022

    26.11.2022 — 18.12.2022

  • Pfarr­nach­rich­ten 45–47 (6. bis 27. Novem­ber 2022)
    Pfarrnachrichten

    Pfarrnachrichten Ausgabe 45–47 2022

    5.11.2022 — 27.11.2022

  • Mar­kus Vet­ter stellt sich vor

    Ver­wal­tungs­lei­tung für unse­ren Pas­to­ra­len Raum Hagen-Mitte-West 

    Lie­be Mitchristen,

    auch wenn ich Ihnen auf­grund eini­ger ehren­amt­li­cher Diens­te — vor allem in St. Mari­en — viel­leicht schon bekannt bin,
    möch­te ich mich Ihnen als neue Ver­wal­tungs­lei­tung für unse­ren Pas­to­ra­len Raum Hagen-Mit­­­te-West vorstellen.

    In die­ser Funk­ti­on, die zum 1. Janu­ar 2022 neu geschaf­fen wur­de, unter­stüt­ze ich sowohl das Pas­to­ral­team als auch alle ande­ren Gre­mi­en in den viel­fa­chen Auf­ga­ben der Ver­wal­tung. Gleich­zei­tig möch­te ich als Ver­wal­tungs­lei­tung auch mei­nen ganz per­sön­li­chen Bei­trag für eine leben­di­ge Kir­che in unse­rem Pas­to­ra­len Raum und in ganz Hagen leisten.

    Auch wenn ich 1968 in Saar­brü­cken gebo­ren wur­de, bin ich doch ein „Hage­ner Jun­ge“. Hier habe ich von kur­zen Pha­sen ein­mal abge­se­hen mein gan­zes Leben verbracht.

    Die christ­li­che Reli­gi­on und Gott haben mich — geprägt von mei­nen Groß­el­tern und mei­ner Mut­ter — von frü­hes­ter Jugend an beglei­tet. Ger­ne erin­ne­re ich mich an die Christ­met­ten als Kind in Lieb­frau­en, mei­ne Ers­te Hl. Kom­mu­ni­on und mei­ne Mess­die­ner­zeit in St. Mari­en. Dar­über hin­aus bin ich hier seit fast 20 Jah­ren als Kir­chen­vor­stand und als Lek­tor engagiert.

    Obwohl mei­ne Wur­zeln in St. Mari­en lie­gen, gilt der Fokus mei­ner künf­ti­gen Auf­ga­ben der gemein­sa­men Ent­wick­lung des gesam­ten Pas­to­ra­len Raumes.

    Ich lebe ger­ne in Hagen, enga­gie­re mich hier ehren­amt­lich, wo immer ich unter­stüt­zen kann, mag die Begeg­nun­gen mit den Men­schen in unse­rer Hei­mat. Ich lie­be es, gut essen zu gehen, bin Stamm­gast bei den Hand­bal­lern von Ein­tracht Hagen, rei­se und lese ger­ne. Men­schen zuzu­hö­ren und eine wert­schät­zen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on sind mir wich­tig um ein­an­der ver­ste­hen zu können.

    Mit mei­nem wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­um an der Ruhr-Uni­­ver­­­si­­tät Bochum sowie über zwan­zig Jah­ren Füh­rungs­er­fah­rung in einem gro­ßen inter­na­tio­na­len Fami­li­en­un­ter­neh­men in der Regi­on brin­ge ich sicher­lich auch Erfah­rung und Ideen für mei­ne neue Auf­ga­be mit.

    Ich freue mich sehr, dass ich hier die Chan­ce bekom­me, mein ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment in eine sinn­stif­ten­de Tätig­keit zu über­füh­ren und den wei­te­ren Weg unse­res Pas­to­ra­len Rau­mes gemein­sam mit Ihnen allen zu gestal­ten. Möge es ein leben­di­ger Raum sein, in dem wir alle ger­ne zusam­men­kom­men, uns gebor­gen und wohl füh­len und in regem Aus­tausch mit­ein­an­der ste­hen. Ich freue mich, Ihnen bald per­sön­lich zu begegnen.

    Auch jetzt noch wün­sche ich Ihnen ein gesun­des, glück­li­ches und geseg­ne­tes Neu­es Jahr.

    Herz­lichst,
    Ihr Mar­kus Vetter

     

     

    Mar­kus Vet­ter,
    Ver­wal­tungs­lei­tung im Pas­to­ra­len Raum
    Hagen-Mit­­­te-West

  • Stern­sin­ger 2022

    St. Mari­en und Herz Jesu

    Sie kön­nen unse­re Stern­sin­ger in die­sem Jahr sowohl in St. Mari­en als auch an drei unter­schied­li­chen Orten in Eil­pe antref­fen. Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bit­te dem Fly­er.
    Wer unser Ange­bot nicht in Anspruch neh­men kann, aber den­noch spen­den möch­te, kann sich an unse­re Pfarr­bü­ros wen­den oder direkt online über den QR-Code.

    Lieb­frau­en Vorhalle

    Nähe­re Infor­ma­tio­nen zur nächs­ten Stern­sin­ger­ak­ti­on ent­neh­men Sie bit­te dem Fly­er, wel­cher an die Haus­hal­te ver­teilt wird. Got­tes­dienst mit den Stern­sin­gern: Sonn­tag, 9. Janu­ar und Sonn­tag, 10. Janu­ar um 11.30 Uhr in der Kir­che Lieb­frau­en. Ansprech­part­ner:
    Petra Wisotz­ki Tel. 688727, Mari­an­ne Ker­pal Tel. 0176/78131045.

    St. Boni­fa­ti­us Haspe

    Die Stern­sin­ger kom­men — auch in Coro­­na-Zei­­ten
    Die Stern­sin­ger­ak­ti­on 2022 ist in St. Boni­fa­ti­us am 8. Janu­ar 2022. Mit dem Zei­chen „20*C+M+B+22“ brin­gen sie in der Nach­fol­ge der Hei­li­gen Drei Köni­ge den Segen „Chris­tus seg­ne die­ses Haus“ zu den Men­schen unse­rer Gemein­de, sam­meln kon­takt­los für benach­tei­lig­te Kin­der in aller Welt.
    Die Beglei­ter der Stern­sin­ger­ak­ti­on tref­fen sich am Mon­tag, 3. Janu­ar ab 15.00 Uhr im Pfarr­heim zum Zusam­men­stel­len der Segens­brie­fe und zu letz­ten Abspra­chen. Der Aus­sendungs­got­tes­dienst am 7. Janu­ar um 11.00 Uhr in der Kir­che ist für alle gro­ßen und klei­ne Sternsinger/Königinnen und Köni­ge. Der Haupt­ak­ti­ons­tag wird der 8. Janu­ar sein. Herz­li­che Ein­la­dung beson­ders auch an die Kommunionkinder.

    St. Josef Altenhagen

    Auch in St. Josef wer­den die Stern­sin­ger in die­sem Jahr die Fami­li­en nicht in ihren Woh­nun­gen besu­chen, um sich und ande­re zu schüt­zen. Statt­des­sen wird an allen Sonn­ta­gen im Janu­ar rund um die Mess­fei­er für die Stern­sin­ger­ak­ti­on gesam­melt. Je nach Wet­ter­la­ge sam­meln die Stern­sin­ger coro­na­ge­recht auf dem Kirch­platz oder in der Kir­che. Dort erhal­ten die Spen­der auch ihren Haussegen.

    St. Kon­rad Westerbauer

    Auf­grund der aktu­el­len Coro­­na-Lage wird die Stern­sin­ger­ak­ti­on wie im ver­gan­ge­nen Jahr statt­fin­den. Wer die Pro­jek­te des Kin­der­mis­si­ons­wer­kes unter­stüt­zen möch­te, hat zwei Mög­lich­kei­ten, dies mit einer Spen­de zu tun. Am 8. und 9. Janu­ar wer­den nach den Mes­sen auf dem Kirch­platz die Schatz­kis­ten der Stern­sin­ger auf Tischen bereit­ste­hen. In vor­be­rei­te­ten Tüten wer­den die Segens­tex­te und die Segens­auf­kle­ber zum Mit­neh­men bereit­ge­legt. Wer nicht die Mög­lich­keit hat, nach den Got­tes­diens­ten zu spen­den, kann sich im Pfarr­bü­ro (Tel.: 403084) oder bei Frau Drans­feld (Tel.: 4849643) mel­den. Wenn wir den Anruf nicht per­sön­lich ent­ge­gen­neh­men kön­nen, spre­chen Sie uns ger­ne auf den Anruf­be­ant­wor­ter. Sie bekom­men dann von uns einen Brief­um­schlag mit dem Segens­text, dem Segens­auf­kle­ber und einer Kon­to­num­mer, auf die Sie die Spen­de über­wei­sen kön­nen. Wir bit­ten Sie, eine die­ser Mög­lich­kei­ten wahr­zu­neh­men, damit die Pro­jek­te wei­ter­hin durch Ihre Spen­de unter­stützt wer­den kön­nen. Herz­li­chen Dank für Ihre Spende.

     St. Meinolf

    In St. Meinolf wer­den die Stern­sin­ger in die­sem Jahr die Fami­li­en nicht in ihren Woh­nun­gen besu­chen, um sich und ande­re zu schüt­zen. Statt­des­sen wird an allen Sonn­ta­gen im Janu­ar rund um die Mess­fei­er für die Stern­sin­ger­ak­ti­on gesam­melt. Je nach Wet­ter­la­ge sam­meln die Stern­sin­ger coro­na­ge­recht im Atri­um oder im Vor­raum der Kir­che. Dort erhal­ten die Spen­der auch ihren Haussegen.

    St. Micha­el und Maria, Hil­fe der Christen

    Stern­sin­gen, aber sicher!
    Auf­grund der jet­zi­gen Coro­na Situa­ti­on kön­nen wir im Jahr 2022 kei­ne Stern­sin­ger Akti­on mit Kin­dern durch­füh­ren.
    Daher wer­fen wir am Kuh­ler­kamp noch ein­mal, wie im letz­ten Jahr, den Segen in ihren Brief­kas­ten. Wir freu­en uns, wenn Sie unse­re Stern­sin­ger Akti­on so groß­zü­gig wie im letz­ten Jahr unter­stüt­zen.
    In St. Micha­el bit­ten wir um tele­fo­ni­sche Anmel­dung bei Frau Fisch­ot­ter Tel. 33 73 70 oder im Pfarr­bü­ro, Tel. 33 40 02 per Brief oder E‑Mail st.michael@hagen-mitte-west.de, damit wir Ihnen einen Segen zukom­men las­sen kön­nen. Ger­ne kön­nen Sie den Segen auch aus der Kir­che mit­neh­men und auf fol­gen­des Kon­to spen­den: Kath. Kir­chen­ge­mein­de St. Micha­el, IBAN DE 51 4505 0001 0101 0087 40, SPK Hagen-Her­­de­­cke. Ihr Stern­sin­ger Team

    St. Petrus Cani­si­us Eckesey

    Wegen der der­zei­ti­gen Situa­ti­on wer­den die Stern­sin­ger in Eck­e­sey die Fami­li­en nicht zuhau­se besu­chen. Statt­des­sen wird im Janu­ar sams­tags rund um die Vor­abend­mes­sen für die Stern­sin­ger­ak­ti­on gesam­melt. Wet­ter­ab­hän­gig ist die Samm­lung unter Beach­tung der Coro­na­re­geln ent­we­der auf dem Kirch­platz oder in der Kir­che. Dort erhal­ten die Spen­der auch ihren Haussegen.

  • Krip­pen­we­ge für Familien

    Komm mit
    und fol­ge
    Maria und Josef
    auf ihrem Weg
    zur Krip­pe!

    Auf dich war­ten am 24.12.2021 rund um St. Meinolf, St. Kon­rad und St. Boni­fa­ti­us Begeg­nun­gen mit den Men­schen in Bet­le­hem, die als ers­te das Jesus­kind sehen durf­ten. Sei du auch dabei!

    Von 14.30–16.30 Uhr rund um die St. Meinolf-Kir­che (Boe­ler Str. 88a),

    15.30–17.30 Uhr rund um die St. Boni­­fa­­ti­us-Kir­che (Ber­li­ner Str. 125),

    16.00–18.00 Uhr rund um die St. Kon­­rad-Kir­che (Enne­per Str. 124),

    war­tet ein Weg für Fami­li­en auf Sie und euch, um so in das Weih­nachts­fest zu Hau­se zu starten.

    Eini­ge orga­ni­sa­to­ri­sche Informationen:

    Sie gehen als Fami­lie einen Weg an Sta­tio­nen vor­bei. Es dau­ert ca. 30 Minu­ten. Der Zugang zu dem Krip­pen­weg ist gere­gelt, so dass nicht zu vie­le gleich­zei­tig auf dem Gelän­de sind.

    Es fin­den sich über­all Abstands­mar­kie­run­gen. Bit­te tra­gen Sie auch einen Mund-Nase-Schutz. An den Sta­tio­nen sind Sie direkt mit dabei, wenn die Men­schen von der Geburt Jesu hören.

    Bit­te den­ken Sie an war­me und wet­ter­fes­te Klei­dung. Wir freu­en uns schon auf Sie und auf den gemein­sa­men Start in das Weihnachtsfest!

     

    Vik­tor Schefer, Gemeindepraktikant

  • Vik­tor Schefer stellt sich vor

    Gemein­de­prak­ti­kant Vik­tor Schefer kommt nach Hagen

    Mein Name ist Vik­tor Schefer und ich bin 36 Jah­re alt. Mit mei­ner älte­ren Schwes­ter wuchs ich in Del­brück bei Pader­born auf. Nach erfolg­rei­chen Berufs­jah­ren ent­schied ich mich für das Stu­di­um der Theo­lo­gie, um Pries­ter zu wer­den. Seit fast zwei Jah­ren stu­die­re ich als Pries­ter­kan­di­dat unse­res Erz­bis­tums Pader­born im Stu­di­en­haus St. Lam­bert bei Bad Neuenahr/Ahrweiler. Unser Stu­di­en­haus wird von den deut­schen Bis­tü­mern unter­stützt und ermög­licht den soge­nann­ten „Spät­be­ru­fe­nen“ ein kirch­lich aner­kann­tes Theo­lo­gie­stu­di­um. Im Rah­men mei­ner Aus­bil­dung wer­de ich ab dem 9. Janu­ar für drei Mona­te mein Gemein­de­prak­ti­kum im Pas­to­ra­len Raum Hagen-Mit­­­te-West absol­vie­ren. Mein Men­tor ist Pfar­rer Salz­mann und woh­nen wer­de ich im Gäs­teapart­ment in der Mari­en­gas­se 7.

    Ich freue mich auf die Zeit im Pas­to­ra­len Raum Hagen-Mit­­­te- West, vor allem auf die Begeg­nun­gen und Gesprä­che mit den Men­schen in den Pfar­rei­en, also mit Ihnen.

    Ich wün­sche Ihnen ein fro­hes Weih­nachts­fest und ein geseg­ne­tes neu­es Jahr!

    Vik­tor Schefer

    Vik­tor Schefer, Gemeindepraktikant

  • Gewin­ner — Gute Geister

    Kol­pings­fa­mi­lie Hagen-Zen­­tral
    ers­te Gewin­ne­rin des neu­en Schusterpreises

     

     

     

     

     

    Am Sonn­tag den 14.11.2021 hat der Kol­ping Diö­ze­san­ver­band Pader­born zum ers­ten Mal den Schus­ter­preis ver­lie­hen und damit bei­spiel­haf­te Pro­jek­te aus den Kol­pings­fa­mi­li­en und Kol­ping­ju­gend­grup­pen aus­ge­zeich­net. Die Kol­ping­ju­gend Hagen-Zen­­tral ist unter 12 Bewer­bern die ers­te Preis­trä­ge­rin des Schus­ter­prei­ses. Damit wur­de ihr Pro­jekt
    “Zu Hal­lo­ween kom­men die Guten Geis­ter” aus­ge­zeich­net, ver­bun­den mit 2000 Euro Preis­geld für ein sozia­les Projekt.

  • Out­door Krippe

    Auch in die­sem Jahr wird Kir­che in ande­rem Licht die Licht­punkt­got­tes­diens­te in der Advents­zeit so gestal­ten, dass vor dem Haupt­por­tal von St. Micha­el in Hagen-Wehrin­g­hau­­sen im Lau­fe der Advents­zeit eine Out­door Krip­pe ent­ste­hen wird. Von Advents­sonn­tag zu Advents­sonn­tag wird die Krip­pe kom­plet­tiert. Schü­ler und Schü­le­rin­nen der Hil­­de­­gar­­dis-Schu­­le gestal­ten die jewei­li­gen the­ma­ti­schen Inhal­te. Die bibli­schen Geschich­ten erfah­ren so eine beson­de­re Wir­kung. Die Stil­le, das Gebet und eine zeit­ge­mä­ße Ver­kün­di­gung sol­len ein Ange­bot für inter­es­sier­te Men­schen sein, die mensch­li­che Sehn­sucht nach Heil und Gebor­gen­heit zu befriedigen.

    Die illu­mi­nier­te Kir­che St. Micha­el unter­stützt die mensch­li­chen Sehn­süch­te mit einer beson­de­ren Atmosphäre.

    So laden wir Sie herz­lich ein, am 1. Advent­sonn­tag, 28. Novem­ber um 19.00 Uhr in die Kir­che St. Micha­el, Pelm­ke­stra­ße 12 nach Hagen- Wehring­hau­sen zu kom­men, zum Wort­got­tes­dienst mit dem The­ma: „Bot­schaft der Sehn­sucht“, um sich ein­stim­men zu las­sen in die­se Advents­zeit, die vom Licht, von Hoff­nung und der Mensch­wer­dung Got­tes geprägt ist.

    Der 2. Advent (5.12.) The­ma: Bot­schaft des Vertrauens

    Der 3. Advent (12.12.) The­ma: Bot­schaft der Zuversicht

    Der 4. Advent (19.12.) The­ma: Bot­schaft der Hl. Nacht

    Bei allen Got­tes­diens­ten muß die 3G Regel ein­ge­hal­ten werden.

     

  • Woh­nung zu vermieten

    Viel­leicht wer­den Sie nicht die­se Aus­sicht genie­ßen können ….

    Aber:

    Wir kön­nen Ihnen eine Woh­nung ver­mie­ten, die Sie nach ihren Wün­schen gestal­ten können.

     

    In der Hei­­lig-Geist-Stras­­se ist ab dem 1. Dezem­ber 2021 eine reno­vier­te 3‑Zi­m­­mer/­­Kü­che/­­Bad-DG-Woh­­nung (81,98 m²) zu vermieten.

    Die Kalt­mie­te beträgt 400,00 € zuzüg­lich Neben­kos­ten.
    Wenn Sie inter­es­siert sind, mel­den Sie sich bit­te unter der Tele­­fon-Nr. 02331/41106.

     

  • Kla­ge Klang

    DU HAST MEIN KLAGEN IN TANZEN VERWANDELT, MEIN TRAUERGEWAND HAST DU GELÖST UND MICH UMGÜRTET MIT FREUDE.“    Psalm 30

    Der Monat Novem­ber mit sei­nen Gedenk­ta­gen für unse­re Ver­stor­be­nen ist die­se Form eine Art der Aus­ein­an­der­set­zung mit Kla­ge, Trau­er und Erin­ne­rung. Eine Klang­in­stal­la­ti­on in der Kir­che St. Micha­el lädt ein, mit ande­ren Men­schen in Bezie­hung zu tre­ten, um evtl. Ant­wort zu bekom­men. Die Kir­che ist zu den Got­tes­diens­ten im Novem­ber geöff­net und lädt ein, den eige­nen Klang zu erzeu­gen und mit ande­ren Orten in der Diö­ze­se in Bezie­hung zu treten.

    Die­se Klang­in­stal­la­ti­on ver­bin­det sie­ben Orte – Erzeu­ge einen Ton – spie­le auf der Bron­ze­plat­te For­me dei­nen Klang – du kannst die durch­sich­ti­ge Röh­re dicht über der Plat­te bewe­gen – Lau­sche dei­nem Kla­ge­klang hin­ter­her –Du wirst gehört – Viel­leicht ant­wor­tet dir jemand – Zwei­fel, Zorn und Trau­er ver­wan­deln sich in etwas Neu­es – Schöp­fe Hoffnung

    Hier die Orte im Bistum:

    - St. Micha­el, Hagen-Wehrin­g­hau­­sen Kir­che im ande­rem Licht,
    - St. Bla­si­us, Bal­ve
    - Kolum­ba­ri­ums­kir­che, Sie­gen
    - St. Cle­mens, Dor­t­­mund-Bra­­ckel
    - Fran­­zis­­kus-Gemein­­de, Dor­t­­mund-Scharn­horst
    - Johan­nes Bap­tis­ta, Dor­t­­mund-Kurl
    - Vom Göttlichen Wort, Dortmund-Wickede.

     

Archivierte Pfarrnachrichten

Hier fin­den Sie sämt­li­che Nach­rich­ten der letz­ten sechs Mona­te Ihres Pas­to­ra­len Rau­mes Hagen-Mit­te-West. Lesen Sie nach!

Zum Pfarr­nach­rich­ten­ar­chiv