loader image

Der Film­tipp für den 21. Novem­ber 2021 um 17.30 Uhr im Kino BABYLON, Kul­tur­zen­trum Pelm­ke, Pelm­kestr. 14, 58089 Hagen (Wehring­hau­sen)
(aus der Rei­he „Kir­chen und Kino“. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www.kirchen-und-kino.de.)

Der Film ist ein Dra­ma um einen jun­gen Straf­tä­ter, der nach sei­ner Haft­ent­las­sung in die Rol­le eines pol­ni­schen Dorf­pfar­rers schlüpft. Durch sei­ne unkon­ven­tio­nel­le Art gewinnt er rasch Zuspruch in sei­ner Gemein­de. Als er einen tra­gi­schen Unglücks­fall, der wie ein Schat­ten über der Gemein­de liegt, neu auf­rollt, gerät er in Kon­flikt mit dem ein­fluss­rei­chen Besit­zer des ört­li­chen Sägewerks.

Die Geschich­te des Films, die auf einer wah­ren Bege­ben­heit basiert, berührt in inten­si­ver Wei­se exis­ten­zi­el­le Fra­gen von Macht, Moral und Vergebung.

Ein fes­seln­der Film, der 2020 in der Kate­go­rie „Bes­ter inter­na­tio­na­ler Film“ für den Oscar nomi­niert wur­de und zahl­rei­che inter­na­tio­na­le und pol­ni­sche Film­prei­se erhielt.

Nach der Film­vor­füh­rung besteht die Mög­lich­keit, sich mit dem Medi­en­päd­ago­gen Micha­el Klein­schmidt über den Inhalt des Films auszutauschen.