loader image

Lie­be Freun­de der Kir­chen- und Orgelmusik,

Natür­lich haben wir uns dar­auf gefreut, Ihnen in die­sem Jahr mit „sym­pho­ni­scher“ Orgel­mu­sik und etli­chen gro­ßen Wer­ken der Roman­tik einen sti­lis­tisch beson­ders attrak­ti­ven Bereich nahe zu bringen.

Lei­der trifft uns aber, wie die gesam­te Kul­tur, die gegen­wär­ti­ge Not­la­ge nicht als „lock down“ son­dern eher als „knock out“ — schlüs­si­ge Hygie­nekon­zep­te und deren peni­ble Beach­tung rei­chen  gegen­über der Poli­tik als Argu­men­ta­ti­on offen­bar nicht aus.

Und war­um Prä­senz­got­tes­diens­te unbe­denk­lich sind, musi­ka­li­sche Ver­an­stal­tun­gen unter genau den glei­chen Sicher­heits­auf­la­gen aber nicht, hat mir auch kei­ner erklä­ren können.

Da das gegen­wär­ti­ge Hin und Her ohne ein­heit­li­che, nach­voll­zieh­ba­re Kri­te­ri­en bei bei­na­he wöchent­lich sich ändern­den Bedin­gun­gen nicht ein­mal kurz­fris­ti­ge Per­spek­ti­ven eröff­net, sagen wir die für 2021 geplan­ten Kon­zer­te zunächst alle ab.

Soll­te sich eine posi­ti­ve Ände­rung erge­ben, erfah­ren Sie das über die Sei­te der Kir­che und die Tagespresse.

Es wäre schön, Sie in naher Zukunft wie­der am orgel­mu­si­ka­li­schen „hot­spot“ Meinolf­kir­che begrüs­sen zu dürfen.

Ihr Hel­mut Schröder