loader image

Vorläufige Absage aller öffentlichen Gottesdienste und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen

Das Erz­bis­tum Pader­born hat mit Blick auf die Aus­brei­tung von SARS-CoV‑2 (Coro­na-Virus) von Mon­tag, 16. März, an und bis auf wei­te­res, die Absa­ge aller öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen ver­fügt.

Dies betrifft im Beson­de­ren öffent­li­che Got­tes­diens­te, Tagun­gen, kirch­li­che Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te, öffent­li­che Gre­mi­en­sit­zun­gen, Wall­fahr­ten und sons­ti­ge Fahr­ten. Auch die Fei­er der ers­ten Hei­li­gen Kom­mu­ni­on muss auf einen spä­te­ren Zeit­punkt ver­scho­ben wer­den. Die Kir­chen blei­ben in die­ser Zeit als Orte des Gebe­tes geöff­net. Eben­so soll die Ein­zel­seel­sor­ge gewähr­leis­tet blei­ben.

Wei­te­re Details wird das Erz­bis­tum Pader­born am Mon­tag, 16. März, auf sei­ner Web­site ver­öf­fent­li­chen und die­se ste­tig nach Sach­stand aktua­li­sie­ren.
https://www.erzbistum-paderborn.de/aktuelles/aktuelle-entwicklungen-zum-coronavirus‑2/

Das Erz­bis­tum Pader­born bedau­ert die­se Maß­nah­men zutiefst, jedoch sind sie ein not­wen­di­ger Bei­trag, um die stark zuneh­men­de Aus­brei­tung von SARS-CoV‑2 ein­zu­däm­men. Erz­bi­schof Hans-Josef Becker ist mit den Gläu­bi­gen im Gebet ver­bun­den. Er legt ihnen das per­sön­li­che Gebet und das Gebet in der Fami­lie in beson­de­rer Wei­se nahe.

Das Erz­bis­tum wird zudem digi­ta­le Ange­bo­te auf­le­gen, die die Ver­bun­den­heit mit den Gläu­bi­gen auch in die­ser her­aus­for­dern­den Situa­ti­on sicher­stel­len sol­len.

 

 

 

Erz­bi­schof + Hans-Josef Becker, Pader­born